Jump to content
Jazzy Jeff & Fresh Prince Forum

TheFre$hPrince

Potnas
  • Posts

    591
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Everything posted by TheFre$hPrince

  1. Seems as if 3 other guys didnt have the track aswell hehe Well, y'all welcome. :)
  2. I've got a SoSoDef Remix of Gettin' Jiggy Wit It. It was spread on through Napster some years ago.
  3. The track is available on the Summertime CDS, track 4. Anyway, I ripped & upped it 4 u. Get it
  4. Just check out emule, they got all that there.
  5. I got Hush. I got this video just 4 u...I deleted it after upping it :)
  6. Yeah, its very cheap on amazon.com. I can't play rar files on my computer, so I'm gonna buy this album off amazon sometime. Rar files cannot be played since it isn't an audio format. You have to unpack the .rar package with WINRAR. :smart:
  7. There are 4 versions on the CD Single of Ring My Bell aswell.
  8. I'd love to see the video as the song is incredible.
  9. That's amazing isn't it? All he needs now is an Oscar.
  10. I read the interview once again and tried to get rid of the typos and stuff.
  11. It took me a lot of time to translate the interview but I did it and it's done...excuse any mistakes and stuff. I hope I did a good job though. :D 'In west philadelphia, born and raised. on the playground its where i spent most of my days. chillin out, maxin, relaxin, all coolin off, shootin some B ball outside of the school' with this famous TV-Series anthem everything started off for producer legend DJ Jazzy Jeff 20 years ago. Because the attention his best friend Will Smith gained with ‘The Prince of Bel Air’ was the best imaginable promotion for the duos music career. With various hits like ‘Girls Ain’t Nothing But Trouble’ and ‘Summertime’ they conquered the planet in the 80s. In the meantime Will Smith mutated into a Hollywood Superstar and also JJ fulfilled his dream of being a huge hip-hop super producer. As DJ Jazzy Jeff was part of the “Coke DJ Culture” tour through Germany a few weeks ago along with Skillz, we took advantage of the opportunity to interview the producer milestone. Check it! MTV.de: Some DJs out there seem like they do not know what a mixtaoe is and constantly release compilations. Would you please let them know what a mixtape is? Jazzy Jeff: A real mixtape provides that a DJ really mixes two records on two turntables and uses cuts, scratches and blends. This means a mixtape has to sound like a live-set, which you hear in a club. I keep receiving more and more tapes that haven’t even been mixed on turntables. A DJ just speaks over the tracks and let them fade out in the background and starts the next song. That’s definitely not a mixtape. I do not want to disrespect anybody who does that but I’m from a era in which people like Kid Capri delivered real mixtapes and put everything into it. MTV.de: With what equipment did you start off and how do you work in your studio nowadays? Jazzy Jeff: Wow, when I started I only had a simple TR606 drum-machine and a tape deck. Later I switched over to TR808, then 909 and today? Oh man I wished you could see my studio. There’s no equipment I do not own. You name it, I got it. I’m a real junkie when it comes to studio-equipment and I gotta have everything. But I still have got my old drum-machine. I love my studio. MTV.de: Damn, have you got any other hobbies? Jazzy Jeff: (laughs) not really. But it’s also a blessing, when you can turn your hobby and your passion into your occupation. MTV.de: Does it disturb you actually, that some people always connect you to DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince and that they do not know that you became a producer legend in the meantime? Jazzy Jeff: Oh no, not at all. Rather the opposite. I’m proud of being able to look back on a career, which reaches far back until the early 80s. It would be worse if people wouldn’t know anything about me. I’m doing this here for over 20 years now and still can DJ on the whole world and can let people have a good time. If I can let it stay like that, then I’m the luckiest human being on the planet. I’m not enviously on the younger cats in the game, that are recognized on every corner. I don’t like it, when the older generation disrespects the younger. Out of the simple reason that I would have not been cool with people disrespecting me back in the day when hip-hop was still in its child shoes. Of course, I sometimes go into my son’s room, listen to the music he’s listening to and have to commentate on the music. I wished that he could have attended a real block party, when there still were great DJs and MCs, when it wasn’t all about the money and when you grabbed the mic to celebrate hip-hop as an art. But I try to hold myself back and let my son go his way. He gotta explore what hip-hop is for him on his own. Back in the day I freaked out as well when my mother used to tell me that Run DMC isn’t the greatest thing on earth, you know what I mean? MTV.de: I gotta give you props for that. I don’t think too many fathers give their children so much freedom. Jazzy Jeff: Well, it’s pretty hard. Especially if we get in the car together and he puts on a disc. I then pull faces, because most of today’s rappers only rap about how much money they earn and how many girls they got. It’s getting boring but his taste of music has got to develop on its own as well. MTV.de: How’s your relationship to your buddy Will Smith after all these years? Jazzy Jeff: Oh, we have got a real close relationship. I just spoke to him on the phone yesterday. You know so many things are connecting us. We wrote history together, went through ups and downs. We are best friends, make music together since 20 years and it’ll stay like that forever. I can still remember how Will and I spoke to each other in the times of Jazzy Jeff & The Fresh Prince. Will said he was going to become one of the biggest Hollywood stars sometime and I wanted to be one of the best producers. It’s kinda funny how our dreams became true. Sometimes we sit back together and broken-laugh and ask ourselves: How could all this happen? MTV.de: Is this really your personal Myspace page or does anybody else care for it? Jazzy Jeff: (getting all euphorically) No, that’s really me. I love Myspace. Ever since I have got an account there I’m addicted to it. I know the woman that cares for Myspace. She made me the official DJ for Myspace parties in Las Vegas. That’s the point from which I started loving this page. I constantly meet people there I haven’t spoken to for ages and for artists it’s a place like paradise anyway as we can rach each other easily. I have got over 50,000 friends there already and I have to admit it grows over my head. But well, Myspace is great. It’s like crack! (laughs) MTV.de: Who are your today’s favorite acts? Jazzy Jeff: I do not have to think about that too long. Definitely Little Brother, because they are bringing back something I have been missing for a long time. This De La Soul and A Tribe Called Quest vibe, you know what I mean? At least it’s a real group that consists of two MCs, a DJ and a producer. But I also like acts like Dilated Peoples, Mos Def, Talib Kweli… Of course I’m a fan of the Golden Era, but I’m always open to something new and like to surprise myself. MTV.de: You recently have been on the Coke DJ Culture tour along with Skills in Germany. I hope you’ve had fun? Jazzy Jeff: Oh yes! I love putting on records for people that do not see me that often. I haven’t been to Germany that often. We definitely have had a good time and I hope to come back soon. MTV.de: What has hip-hop given you in the last years? Jazzy Jeff: I can seriously say that hip-hop has been my first wife and it’ll be like that until the day I die. And if I should ever marry then my wife’s gotta understand, that there’s another wife in my life and she gotta accept that. I owe hip hop a lot of things, because due to hip hop I can travel around the whole world. I could have never imagined that I would DJ in Africa, New Zealand or Russia one day, you know what I mean? I have learned a lot due to hip-hop. MTV.de: And what did hip-hop take from you? Jazzy Jeff: Hip-hop took a part of my youth, because I stepped into the game early. It’s not easy to be known around the whole world at 18. You cannot hang out at malls like other teens or walk through the city. It wasn’t always easy but when I look back I do not want to miss all that. I gladly furnished this victim to hip-hop. MTV.de: What do you think about rappers that only grab the mic to make money without giving their heart? Jazzy Jeff: I do not want to say that my reasons for being in this business are the only ‘real’ reasons. Even I got dazzled by money. At the beginning I only worked in this business for the love of hip-hop. But after the cheques came, I of course freaked out as well. I bought the most expensive rides and things that I never owned before. But there was a key experience. Some journalist asked for the 3 most beautiful moments of my life and I realized that all these moments happened before my career. On this day I realized that it’s the very different things in life that make somebody happy. I do not want to condemn MCs that only rap because of money. But then they gotta be honest to their audience and especially to theirselves!!! MTV.de: Can you tell us something about current projects? Jazzy Jeff: I’m working on “The Return Of The Magnificent” at the moment, which is my second studio LP. The LP is very important to me, because I want to work together with all these people I always wanted to make a record with. No one of these people has refused, yet. The LP will be released at the end of 2006 I guess. MTV.de: The recently deceased producer J.Dilla was a very good friend of yours. Can you tell us what kind of guy he was? Jazzy Jeff: Jay Dee was one of the most creative human beings I have ever met in my entire life. He was a genius in music. I was able to take a look over his shoulder often when he was working and I was impressed by his way of working. We became friends sometime and always when he was in Philly, he used to stay overnight at my house. We always went to record stores and looked for records and he showed me his recently discovered samples. He was a good person. It was wonderful to see how much the hip-hop community mourned for him and how much respect they gave him. But I believe he also knew how people loved him. I visited him a week before he passed and he was all positive. Somehow he always focused on me feeling good. He didn’t speak about his illness. He was the type of guy that you can never forget and that you won’t forget. TheFre$hPrince for JazzyJeffFreshPrince.com
  12. That's hard for Arsenal. A few minutes and Barca leads 2-1
  13. DJ Jazzy Jeff Interview with MTV.de 'In west philadelphia, born and raised. on the playground its where i spent most of my days. chillin out, maxin, relaxin, all coolin off, shootin some B ball outside of the school' mit dieser berühmten TV Serien Hymne fing für Produzenten-Legende DJ Jazzy Jeff vor 20 Jahren alles an. Denn als sein bester Freund Will Smith mit 'Der Prinz von Bel Air' durchstartete, war das die beste Promo für die Musikkarriere der Beiden. Mit u.a. den Hits 'Girls Ain't Nothing But Trouble' und 'Summertime' eroberten sie in den 80ern den Planeten im Sturm. Zwischenzeitlich mutierte Will Smith zum Hollywood Superstar und auch JJ erfüllte sich den Traum vom großen Hip Hop Superproduzenten. Da DJ Jazzy Jeff vor wenigen Wochen im Rahmen der Coke DJ Culture Tour mit Skillz durch Deutschland tourte, ließen wir es uns nicht nehmen, den Produzenten Meilenstein zu interviewen. Check it! (mo) MTV.de: Manche DJ's da draußen scheinen nicht zu wissen was ein Mixtape ist und releasen ständig Compilations. Würdest du sie bitte mal aufklären? Jazzy Jeff: Ein echtes Mixtape setzt voraus, dass ein DJ auch wirklich zwei Platten auf zwei Turntables mixt und 'Cutz', 'Scratches' und 'Blends' einbringt. Ein Mixtape muss also so klingen wie ein Live-Set, das du im Club hörst. Ich bekomme immer mehr Tapes zugesteckt, die noch nicht mal auf Turntables gemixt wurde. Da labert ein DJ einfach drüber und lässt die Tracks im Hintergrund ausfaden und startet den nächsten Song. Das ist definitiv kein Mixtape. Ich will hier niemanden dissen, der sowas macht, aber ich komme aus einer Ära, in der Leute wie Kid Capri noch echte Mixtapes ablieferten und alles gaben. MTV.de: Mit welchem Equipment hast du einst angefangen und wie arbeitest du heute im Studio? Jazzy Jeff: Wow, also als ich anfing, hatte ich nur eine simple TR606 Drum-Machine und ein Tapedeck, später wechselte ich zu TR808, dann 909 und heute? Oh Mann ich wünschte du könntest mein Studio sehen. Es gibt kein Equipment, das ich nicht besitze. You name it, i got it. Ich bin ein echter Junkie, was Studio-Equipment angeht und muss einfach alles haben. Aber ich hab auch noch meine alte Drum-Machine. Ich liebe mein Studio. MTV.de: Damn, hast du sonst noch irgendwelche Hobbies? Jazzy Jeff: (lacht) nicht wirklich. Aber es ist auch ein Segen, wenn du dein Hobby und deine Leidenschaft zu deinem Beruf machen kannst. MTV.de: Stört es dich eigentlich, dass manche Leute dich immer nur mit den DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince Zeiten in Verbindung bringen und garnicht wissen, dass du mittlerweile eine Produzenten Legende bist? Jazzy Jeff: Oh Nein, überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Ich bin stolz, auf eine Karriere zurückblicken zu können, die bis in die frühen 80er zurück reicht. Richtig schlimm wäre es, wenn die Leute nichts über mich wissen würden. Ich mache das hier schon seit über 20 Jahren und kann immer noch auf der ganzen Welt auflegen und Leuten eine gute Zeit geben. Wenn ich das beibehalten kann, dann bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt. Ich bin nicht neidisch auf die jüngeren Cats im Game, die an jeder Strassenecke erkannt werden. Sowas mag ich nicht, wenn die ältere Generation, die Jüngeren disst. Aus dem simplen Grund, dass es mir auch nicht gepasst hätte, wenn mich die Leute damals gedisst hätten, als Hip Hop noch in den Kinderschuhen steckte. Natürlich laufe ich manchmal in das Zimmer meines Sohnes, höre mir an was er sich reinzieht und kann mir einige Kommentare nicht verkneifen. Ich wünschte, dass er eine echte Blockparty miterlebt hätte, als es noch großartige DJs und MCs gab, als sich nocht alles nur um Geld dreht und man noch am Mic stand, um die Kunstform Hip Hop zu zelebrieren. Aber ich versuche mich zurückzuhalten und lasse meinen Sohn seinen Weg gehen. Er muss selbst herausfinden was Hip Hop für ihn ist. Ich bin damals ja auch ausgeflippt, wenn meine Mutter mir erzählt hat, dass Run DMC nicht das Größte auf der Welt ist, verstehst du? MTV.de: Dafür muss ich dir tierisch Props geben. Ich glaube nicht, dass viele Väter ihren Kindern diese Freiheit zugestehen. Jazzy Jeff: Naja, es ist schon ziemlich hart. Besonders wenn wir zusammen ins Auto steigen und er schmeisst ‘ne CD ein. Dann verziehe ich schon mal mein Gesicht. Weil die meisten Rapper der Neuzeit nur darüber rappen wieviel Kohle sie verdienen und wieviele Girls sie abschleppen. Das wird auf die Dauer langweilig. Aber sein Musikgeschmack muss sich selbst entwickeln. MTV.de: Wie ist dein Verhältnis zu deinem alten Kumpel Will Smith nach all den Jahren? Jazzy Jeff: Oh wir haben eine sehr enge Beziehung. Ich habe erst gestern mit ihm telefoniert. Weisst du, uns verbindet so viel. Wir haben zusammen Geschichte geschrieben, sind durch dick und dünn zusammen gegangen. Wir sind beste Freunde, machen seit 20 Jahren Musik zusammen und daran wird sich auch nie etwas ändern. Ich kann mich noch daran erinner, wie ich mit Will damals zu Jazzy Jeff & The Fresh Prince Zeiten sprach. Will meinte, er will irgendwann mal einer der größten Hollywoodstars werden und ich wollte einer der besten Produzenten werden. Schon lustig wie sich unser beider Träume erfüllt haben. Manchmal sitzen wir zusammen, lachen uns kaputt und fragen uns: Wie konnte uns das alles nur passieren? MTV.de: Ist das wirklich deine persönliche Myspace Seite oder kümmert sich jemand anders darum? Jazzy Jeff: (wird ganz euphorisch) Nein, ich bin das wirklich. Ich liebe Myspace, seitdem ich dort ‘nen Account habe bin ich regelrecht süchtig danach. Ich kenne die Frau, die sich um Myspace kümmert. Sie machte mich zum DJ der offiziellen Myspace Parties in Las Vegas. Seitdem liebe ich diese Seite. Ich treffe dort ständig Leute, die ich schon ewig nicht mehr gesprochen habe und für Künstler ist es sowieso ein Paradies, weil wir so recht einfach connecten können. Ich habe dort mittlerweile 50.000 Freunde und ich muss zugeben mir wächst das langsam über den Kopf. Aber ja, myspace ist toll. Das ist wie Crack! (lacht) MTV.de: Was sind derzeit deine Lieblingsacts der Neuzeit? Jazzy Jeff: Da muss ich nicht lange überlegen. Eindeutig Little Brother, denn sie bringen das zurück was ich im Hip Hop schon lange vermisst habe, diesen De La Soul und A Tribe Called Quest Vibe, verstehst du? Das ist wenigstens ne richtige Gruppe, die aus zwei MCs, einem DJ und einem Producer besteht. Aber ich mag auch Acts wie Dilated Peoples, Mos Def, Talib Kweli….. Natürlich bin ich ein Fan der “Golden Era”, aber ich bin immer offen wir neues und lass mich gerne überraschen. MTV.de: Du warst ja mit Skillz vor kurzem im Rahmen der Coke DJ Culture Tour in Deutschland. Ich hoffe du hattest Spass? Jazzy Jeff: Oh Ja!! Ich liebe es für Leute aufzulegen, die mich sonst nicht so oft zu Gesicht bekommen und in Deutschland war ich bisher noch nicht so oft. Wir hatten definitiv ne gute Zeit und ich hoffe, dass ich bald mal wieder kommen kann. MTV.de: Was hat dir Hip Hop in den letzten Jahren gegeben? Jazzy Jeff: Ich kann ernsthaft sagen, dass Hip Hop meine erste Frau war und das wird sie auch bleiben bis zu dem Tag an dem ich sterbe. Und sollte ich irgendwann mal heiraten, dann muss meine Frau verstehen, dass es da noch ne andere ‘Frau’ gibt, die sie akzeptieren muss. Ich habe Hip Hop sehr viel zu verdanken, denn durch Hip Hop kann ich um die ganze Welt reisen. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich irgendwann in Afrika, Neuseeland oder in Russland auflegen würde, weisst du? Ich habe durch Hip Hop sehr viel gelernt. MTV.de: und was hat dir Hip Hop genommen? Jazzy Jeff: Hip Hop hat mir einen Teil meiner Jugend genommen, weil ich schon sehr früh einstieg. Und wenn du mit 18 schon auf der ganzen Welt bekannt bist, dann ist das nicht immer leicht. Du kannst dann nicht wie andere Teenager im Einkaufszentrum abhängen oder unbeschwert durch die Stadt laufen. Das war nicht immer leicht. Aber wenn ich zurückblicke möchte ich nichts missen. Ich habe dieses Opfer gerne erbracht. MTV.de: Was hälst du von Rappern, die sich nur das Mic greifen, um Kohle zu scheffeln, ohne mit dem Herzen dabei zu sein? Jazzy Jeff: Ich will mich jetzt nicht hinstellen, als wenn meine Gründe in diesem Business zu sein die einzig wahren wären. Auch ich ließ mich ne zeitlang von Geld blenden. Am Anfang arbeitete ich nur wegen meiner Liebe zum Hip Hop in diesem Geschäft, aber als dann die ersten Schecks kamen, bin ich natürlich auch erstmal ausgeflippt. Ich hab mir die teuersten Karren zugelegt und mir all das gekauft, was ich nie hatte. Doch es gab da so ein Schlüsselerlebnis. Irgendein Journalist fragte mich nach den drei schönsten Momenten in meinem Leben und ich realisierte, dass all diese Momente vor meiner Karriere waren. An diesem Tag wurde mir bewusst, dass es ganz andere Dinge im Leben sind, die dich glücklich machen. Ich will MCs nicht verdammen, die nur wegen des Geldes rappen. Aber sie müssen dann auch ehrlich zu ihrem Publikum sein und besonders zu sich selbst!!! MTV.de: Kannst du uns etwas über anstehende Projekte verraten? Jazzy Jeff: Im Moment arbeite ich an “The Return Of The Magnificent”, das ist mein zweites Studioalbum. Mir liegt sehr viel an diesem Album, weil ich mir vorgenommen habe, für dieses Projekt mit all den Leuten zu arbeiten, mit denen ich schon immer zusammenarbeiten wollte. Bisher hat mir noch keiner von ihnen eine Absage erteilt. Die LP wird wohl so gegen Ende des Jahres released werden. MTV.de: Der kürzlich verstorbene Produzent J.Dilla war ein sehr guter Freund von dir. Kannst du uns erzählen, was er für ein Mensch war? Jazzy Jeff: Jay Dee war einer der kreativsten Menschen die mir in meinem Leben begegnet sind. Er wahr ein musikalisches Genie. Ich konnte ihm oft über die Schulter schauen, wenn er arbeitete und ich war von seiner Arbeitsweise fasziniert. Wir wurden irgendwann Freunde und immer wenn er in Philly war, übernachtete er in meinem Haus. Wir gingen immer zusammen in Plattenläden ‘diggen’ und er zeigte mir seine neuentdeckten Samples. Er war ein guter Mensch. Es war wunderschön mit anzusehen wie sehr die Hip Hop Community um ihn trauerte und wieviel Respekt sie ihm zollten. Aber ich glaube er wusste auch wie sehr man ihn schätzte. Ich besuchte ihn eine Woche bevor er starb und er war gutter Dinge. Irgendwie war er mehr darauf bedacht, dass es mir gut ging. Seine Krankheit ließ er komplett außen vor. Er war der Typ Mensch, den du nie vergisst und immer lieben wirst. If anybody needs a translation, let me know.
  14. My best friend has got the Zoom single at home and I can also remember the video. The track is old as AJ already said...but yeah the song is cool.
  15. I haven't got the video but the track is dope. I haven't heard a song about such a topic before.
×
×
  • Create New...